14. März 2019 - Pressemitteilung
RMW Motorsport zieht positive Bilanz

Mit dem vergangenen Wochenende (9./10. März) startete nach einem Jahr Pause der Kart-Club Kerpen den traditionsreichen Winterpokal auf dem Erftlandring im nordrhein-westfälischen Kerpen. Mit von der Partie war das Koblenzer RMW Motorsport Team, das sich bereits ein Wochenende zuvor auf dieses Event vorbereitet hatte.

Dieses Wochenende zeigte sich das Wetter von seiner weniger netten Seite, sodass die Veranstalter vom Kart-Club Kerpen sich gezwungen sahen, die Veranstaltung wegen Sturms abzubrechen. Dennoch zeigte sich Christian Wangard, Fahrer-Coach des Teams, sehr zufrieden: „Das Zeittraining und die ersten beiden Rennen konnten wir noch ganz normal starten. Es war sehr interessant zu sehen, wie gut sich unsere Fahrer an die extremen Wetterbedingungen anpassen konnten. Während eines Rennens mussten sich unsere Fahrer auf mehrere wetterbedingte Situationen einstellen. Von trocken bis Regen und wieder trocken war innerhalb weniger Minuten alles dabei. Hinzu kam dann der sehr starke Wind, der es auch irgendwann nicht mehr möglich machte, die Veranstaltung gefahrlos zu beenden. Von daher gingen wir mit der Entscheidung des Kart-Clubs Kerpen, die Veranstaltung abzubrechen, d‘accord. Das war eine sehr gute Entscheidung.“

Abschließend beurteilte Christian Wangard die Leistung seiner Fahrer: „Egal welche Widrigkeiten sie zu überwinden hatten – Wetter, Kälte, Rennsituationen –, jeder Einzelne gab sein Bestes und lieferte eine sehr gute Performance ab. Als Team haben eine großartige Moral an diesem Wochenende erlebt und freuen uns auf den Saisonstart.“

Als Nächstes macht sich das Team auf den Weg nach Wackersdorf. Dort finden vom 5. bis 7. April die ADAC Kart Masters statt. „Wie wir an den letzten beiden Wochenenden gesehen haben, sind wir gut vorbereitet. Wir freuen uns, dort in die neue Saison 2019 zu starten“, berichtete Christian Wangard vom RMW Motorsport Team. 

Zurück zur Übersicht

Wer sind wir?

1984 gründete Heinz Franzen (Alfano Germany) die Motorsport-Fotoagentur kartnet.de. Nach 28 Jahren übernahm 2012 der Berliner Pressefotograf Michael Schulz die Fotoagentur, der bereits seit 2005 als Motorsport-Fotograf arbeitete. Michael Schulz, der bis dahin viele Größen in den Bereichen Sport, Politik und Kultur wie die Dallas Mavericks, Alba Berlin, Angela Merkel, Sigmar Gabriel, Nena, Udo Lindenberg und Marius Müller-Westernhagen fotografiert hatte, entdeckte seine Leidenschaft zum Motorsport im Jahr 1995.

Den Motorsport-Virus fing sich der damals 33-Jährige auf der Kartbahn von Niedergörsdorf „Altes Lager“ bei Jüterbog ein. Auch nach vielen Jahren des Selbstfahrens und der Aufgabe als Mechaniker in Werkteams hat ihn die Faszination am Motorsport nie losgelassen. Diese Leidenschaft, gepaart mit der Leidenschaft zur Fotografie, ist bis heute geblieben – und wächst von Jahr zu Jahr.

2014 erweiterte die Berliner Foto-Agentur ihre Aufgaben und gründete die kartpress Motorsport Presseagentur Berlin.

Was machen wir?

Kartpress hat es sich zur Aufgabe gemacht, junge Motorsport-Talente auf ihrem Weg medial zu begleiten. Ihnen mit Rat und Tat zur Seite zu stehen, ohne dabei die notwendige Individualität zu vernachlässigen. Gerade zu Beginn ihrer Motorsport-Karriere, die oftmals mit dem Kartsport beginnt, geht es nur darum „Licht ins Dunkle“ zu bringen. Weitere Schritte, die ihnen zu mehr medialer Präsenz verhelfen bis hin zu ausgefallenem Marketing-Maßnahmen, gehören ebenfalls zu unseren Leistungen. Finanzielle Unterstützung durch Partner und Sponsoren wird mit dem Aufstieg vom Kartsport in den Formel- oder Tourenwagen-Motorsport von Jahr zu Jahr wichtiger.

Was bieten wir an?

Gemeinsam mit einem Team, das aus Designern, Programmierern, Marketingexperten und Redakteuren besteht, erstellen wir für Sie unter anderem Pressefotos, Pressetexte, übernehmen die Öffentlichkeitsarbeit (Erstellen und Pflegen von Internet- und Social-Media-Seiten) bis hin zur Produktion von Druck- und Medienerzeugnissen wie Imagebroschüren und Autogrammkarten. In den letzten Jahren ist das bewegte Bild zu einem wichtigen Element avanciert. Auch hier haben wir unsere Leistungen ausgebaut.