04. Dezember 2018 - Pressemitteilung
Simon Reicher: „Ein Traum wird wahr“

 

Simon Reicher kann es selbst noch gar nicht glauben: Ab Januar 2019 fährt er für das neue T3  Motorsport-Team in der ADAC GT Masters. Gemeinsam mit seinem Teamkollegen Maximilian Paul teilt er sich einen Audi R8 LMS. Simon überglücklich: „Am meisten freue ich mich, dass der Traum von der GT3 wahr geworden ist. Einen Audi R8 LMS fahren zu dürfen ist einfach etwas Unbeschreibliches. Das war immer mein Ziel. Es ist immer noch nicht ganz angekommen, dass ich das nächstes Jahr machen kann.“

Die ADAC GT-Masters ist eine der angesagtesten Rennserien international. Nachdem die Serie ursprünglich ausschließlich für motorsportbegeisterte Privat-Fahrer gedacht war, kam in den letzten Jahren vermehrt der Trend auf, dass immer mehr werksnahe Teams und professionelle Fahrer antraten. Hier möchte sich sein neues Team T3 Motorsport klar abgrenzen. Ziel ist es, junge und talentierte Newcomer zu fördern, die schon erste Erfolge verzeichnen konnten, aber nicht den finanziellen und familiären Background haben, um an den Rennen teilzunehmen. T3-Teammanager Jens Feucht erklärt: „Wir sind kein werksgefördertes Team, sondern ein rein privat-engagiertes Team. Wir haben viele Leute, die das ehrenamtlich machen. Wir wollen gerne zwei jungen Piloten die Möglichkeit geben sich in dem Starterfeld zu etablieren, sich Richtung Werksfahrer zu entwickeln und sich vielleicht damit ihren Lebensunterhalt zu verdienen.“ 

Simon und Max haben sich auch ein persönliches Ziel gesteckt: „Wir wollen unter die besten 15 fahren. Das wird sehr, sehr schwierig, vor allem im ersten Jahr. Und wir möchten in der Rookie Meisterschaft mitfahren, Punkte sammeln und uns etablieren. Schauen wir mal, was die Saison bringt.“ Die Beiden werden übrigens nicht nur in der ADAC GT Masters an den Start gehen. Weitere 12 und 24h-Rennen der Creventic-Serie sind geplant. 

Da die ersten Rennen bereits auf den sympathischen Youngster warten, bereitet er sich seit Wochen vorbildlich vor. Er verrät: „Zur Zeit gehe ich jeden Tag ins Fitnessstudio, um körperlich fit zu bleiben und mich besonders gut auf die neue Saison vorzubereiten. Ich möchte nichts dem Zufall überlassen. GT3 ist nochmal härter als die TCR. Ich denke, die Vorbereitungen laufen ganz gut, so dass ich mich für das erste Rennen bereits jetzt schon fit fühle.“

Davor steht erstmal noch Weihnachten an. Das spielt für den Kirchberger aber eher eine untergeordnete Rolle. „Ich sag’s mal ganz banal: Weihnachten ist für mich ein Tag wie jeder andere. Wir werden uns wahrscheinlich familiär ein bisschen zusammensetzen, aber das Wichtige ist der Motorsport und im Januar geht’s los. Ich kann es gar nicht mehr erwarten“, gesteht der 18-Jährige.

 

Rennkalender ADAC GT Masters 2019:

26.04.2019 – 28.04.2019 Motorsport Arena Oschersleben
17.05.2019 – 19.05.2019 Most (CZ)
07.06.2019 – 09.06.2019 Red Bull Ring (A)
09.08.2019 – 11.08.2019 Circuit Zandvoort (NL)
16.08.2019 – 18.08.2019 Nürburgring
13.09.2019 – 15.09.2019 Hockenheimring Baden-Württemberg
27.09.2019 – 29.09.2019 Sachsenring

Zurück zur Übersicht

Wer sind wir?

1984 gründete Heinz Franzen (Alfano Germany) die Motorsport-Fotoagentur kartnet.de. Nach 28 Jahren übernahm 2012 der Berliner Pressefotograf Michael Schulz die Fotoagentur, der bereits seit 2005 als Motorsport-Fotograf arbeitete. Michael Schulz, der bis dahin viele Größen in den Bereichen Sport, Politik und Kultur wie die Dallas Mavericks, Alba Berlin, Angela Merkel, Sigmar Gabriel, Nena, Udo Lindenberg und Marius Müller-Westernhagen fotografiert hatte, entdeckte seine Leidenschaft zum Motorsport im Jahr 1995.

Den Motorsport-Virus fing sich der damals 33-Jährige auf der Kartbahn von Niedergörsdorf „Altes Lager“ bei Jüterbog ein. Auch nach vielen Jahren des Selbstfahrens und der Aufgabe als Mechaniker in Werkteams hat ihn die Faszination am Motorsport nie losgelassen. Diese Leidenschaft, gepaart mit der Leidenschaft zur Fotografie, ist bis heute geblieben – und wächst von Jahr zu Jahr.

2014 erweiterte die Berliner Foto-Agentur ihre Aufgaben und gründete die kartpress Motorsport Presseagentur Berlin.

Was machen wir?

Kartpress hat es sich zur Aufgabe gemacht, junge Motorsport-Talente auf ihrem Weg medial zu begleiten. Ihnen mit Rat und Tat zur Seite zu stehen, ohne dabei die notwendige Individualität zu vernachlässigen. Gerade zu Beginn ihrer Motorsport-Karriere, die oftmals mit dem Kartsport beginnt, geht es nur darum „Licht ins Dunkle“ zu bringen. Weitere Schritte, die ihnen zu mehr medialer Präsenz verhelfen bis hin zu ausgefallenem Marketing-Maßnahmen, gehören ebenfalls zu unseren Leistungen. Finanzielle Unterstützung durch Partner und Sponsoren wird mit dem Aufstieg vom Kartsport in den Formel- oder Tourenwagen-Motorsport von Jahr zu Jahr wichtiger.

Was bieten wir an?

Gemeinsam mit einem Team, das aus Designern, Programmierern, Marketingexperten und Redakteuren besteht, erstellen wir für Sie unter anderem Pressefotos, Pressetexte, übernehmen die Öffentlichkeitsarbeit (Erstellen und Pflegen von Internet- und Social-Media-Seiten) bis hin zur Produktion von Druck- und Medienerzeugnissen wie Imagebroschüren und Autogrammkarten. In den letzten Jahren ist das bewegte Bild zu einem wichtigen Element avanciert. Auch hier haben wir unsere Leistungen ausgebaut.