09. Februar 2017 - Pressemitteilung
Kartsport – Leon Schütze startet mit Volldampf in die neue Saison

ADAC Kart Masters 2016, Kerpen, 10.07.2016

ADAC Kart Masters 2016, Kerpen, 10.07.2016

Gerade hat sich das Transferfenster für Profi-Fußballspieler geschlossen, dreht sich jedoch bei den Motorsportlern das Wechselkarussell weiterhin auf Hochtouren. So auch für den 14-jährigen Gorxheimtaler Leon Schütze, der in wenigen Tagen seinen 15. Geburtstag feiert und somit in der kommenden Saison die Klasse der Junioren verlassen wird. Als Senior-Fahrer heißt es nun für den Youngster, mit neuen Herausforderungen fertig zu werden. So ist nicht nur die Motorleistung eine höhere, auch das Chassis mit den breiteren Senior-Reifen und seiner eigenen Geometrie sind komplett neu für ihn. Aus diesen Gründen entschied sich Leon gemeinsam mit seiner Familie für einen Teamwechsel. „Es ging um die neuen Aufgaben, die auf Leon zu kommen. Wir haben uns im Kreis der Familie zusammengesetzt und entschieden, ins Team von Thomas Braumüller zu wechseln. Leon wird dort für sein erstes Seniorjahr gut aufgehoben sein, denn mit Thomas Braumüller haben wir einen erfahrenen Teamchef gefunden“, teilte uns Leons Vater Carsten Schütze mit. Und Leon erklärte: „Wir haben bereits die ersten Tests mit neuem Team an der italienischen Adria hinter uns. Zum einen ist dort das Klima zu dieser Jahreszeit etwas milder als bei uns und zum anderen bekamen wir so erste Ergebnisse. Ein neues Chassis und, wie in meinem Fall, eine neue Klasse sind immer spannend und aufregend – abgesehen von der Umstellung, die sich daraus ergibt. Aber ich habe mich im Team mit dem neuen Chassis sehr wohlgefühlt. Der Test war sehr vielversprechend. Ich freue mich schon riesig auf die neue Saison.“ Bis zum Start Ende April, wenn die ADAC Kart Masters im bayrischen Ampfing in ihre Saison geht, liegen noch weitere Tests vor dem jungen Hessen. Zusätzlich legt der sympathische Youngster seine Fitness in die Hände eines professionellen Coachings. Kontrolliertes Fitnesstraining unter Anleitung ist im Motorsport ein wichtiger Baustein, ohne den sich Erfolge nur sehr schwer einstellen. Als Steigerung ist mentales Coaching in Planung. „Auf unserer Suche nach einem Mental Coach haben wir festgestellt, dass es gar nicht so wenige gibt. Doch leider ist Auswahl an Mental Coaches, die sich auf Sportler und gezielt auf den Motorsport spezialisiert haben, in unserer Region nicht so groß“, analysiert Carsten Schütze die Situation.

Eine besondere Ehrung erreichte Leon Schütze vor ein paar Tagen. Auch 2017 setzt der ADAC Hessen-Thüringen sein Vertrauen wieder in den jungen Gorxheimtaler Motorsportler. Nachdem er in einem zweitägigen Test beim ADAC mit seinen Leistungen überzeugen konnte, kam die Kommission zu dem Ergebnis, ihn auch im Jahr 2017 wieder tatkräftig zu unterstützen. Wie schon im Vorjahr gehört Leon damit zu den glücklichen Förderkandidaten. Die Weichen für 2017 sind gestellt. Bleibt nun abzuwarten, ob der 15-Jährige sein Ziel, in die Top Five der Seniorenklasse zu fahren, in die Tat umsetzen kann. Startschuss für ihn ist das Wochenende vom 28.04. bis 30.04.2017 im bayrischen Ampfing.

Zurück zur Übersicht

Wer sind wir?

1984 gründete Heinz Franzen (Alfano Germany) die Motorsport-Fotoagentur kartnet.de. Nach 28 Jahren übernahm 2012 der Berliner Pressefotograf Michael Schulz die Fotoagentur, der bereits seit 2005 als Motorsport-Fotograf arbeitete. Michael Schulz, der bis dahin viele Größen in den Bereichen Sport, Politik und Kultur wie die Dallas Mavericks, Alba Berlin, Angela Merkel, Sigmar Gabriel, Nena, Udo Lindenberg und Marius Müller-Westernhagen fotografiert hatte, entdeckte seine Leidenschaft zum Motorsport im Jahr 1995.

Den Motorsport-Virus fing sich der damals 33-Jährige auf der Kartbahn von Niedergörsdorf „Altes Lager“ bei Jüterbog ein. Auch nach vielen Jahren des Selbstfahrens und der Aufgabe als Mechaniker in Werkteams hat ihn die Faszination am Motorsport nie losgelassen. Diese Leidenschaft, gepaart mit der Leidenschaft zur Fotografie, ist bis heute geblieben – und wächst von Jahr zu Jahr.

2014 erweiterte die Berliner Foto-Agentur ihre Aufgaben und gründete die kartpress Motorsport Presseagentur Berlin.

Was machen wir?

Kartpress hat es sich zur Aufgabe gemacht, junge Motorsport-Talente auf ihrem Weg medial zu begleiten. Ihnen mit Rat und Tat zur Seite zu stehen, ohne dabei die notwendige Individualität zu vernachlässigen. Gerade zu Beginn ihrer Motorsport-Karriere, die oftmals mit dem Kartsport beginnt, geht es nur darum „Licht ins Dunkle“ zu bringen. Weitere Schritte, die ihnen zu mehr medialer Präsenz verhelfen bis hin zu ausgefallenem Marketing-Maßnahmen, gehören ebenfalls zu unseren Leistungen. Finanzielle Unterstützung durch Partner und Sponsoren wird mit dem Aufstieg vom Kartsport in den Formel- oder Tourenwagen-Motorsport von Jahr zu Jahr wichtiger.

Was bieten wir an?

Gemeinsam mit einem Team, das aus Designern, Programmierern, Marketingexperten und Redakteuren besteht, erstellen wir für Sie unter anderem Pressefotos, Pressetexte, übernehmen die Öffentlichkeitsarbeit (Erstellen und Pflegen von Internet- und Social-Media-Seiten) bis hin zur Produktion von Druck- und Medienerzeugnissen wie Imagebroschüren und Autogrammkarten. In den letzten Jahren ist das bewegte Bild zu einem wichtigen Element avanciert. Auch hier haben wir unsere Leistungen ausgebaut.